Zum Inhalt

Zur Navigation

Referenzen – erfolgreiche Transporte und Übersiedlungen

Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerien und überzeugen Sie sich von unseren Referenzprojekten.

Betriebs-Übersiedlung einer Stahlbaufirma

Betriebsübersiedlung einer Stahlbaufirma von Wien nach Niederösterreich

Ausbringung, LKW Verladung, Transport sowie anschließende Einbringung von Abkantpressen, Tafelscheren, Bearbeitungszentren, Drehbänken, Fräsmaschinen udgl. mit Stückgewichten von bis zu 20 Tonnen und Längen von über 10 Meter


Einbringung und Aufbau einer Zeitungs-Druckmaschine für die Zeitschrift News

LKW-Entladung sowie Einbringung und Aufbau einer Druckmaschine mit einem Gesamtgewicht von ca. 250 Tonnen

Die Anlieferung erfolgte mit 16 LKW Zügen teilweise mittels Spezialfahrzeugen mit Lademaßüberschreitung und Stückgewichten von 40 Tonnen. Aus liefertechnischen Gründen musste das zuletzt gelieferte Druckwerk mittels 300-Tonnen-Kran durch das Hallendach an seinem Bestimmungsort eingebracht werden.


Kunsttransporte

Da es sich bei Kunstwerken meistens um Unikate handelt, ist gerade hier ein hohes Maß an Professionalität und Verantwortungsbewusstsein gefragt. Der Transport muss sicher von statten gehen und darf die Ladung nicht beschädigen.


Einbringung einer Montagegrube

LKW-Entladung sowie Verbringung einer Montagegrube mit einem Gewicht von ca. 10 Tonnen im innerstädtischen Gebiet in eine Tiefgarage unter engsten Platzverhältnissen

Die Montagegrube musste nicht nur um 90° gedreht werden um an Ihren Bestimmungsort zu gelangen, sondern musste auch gleichzeitig über eine 2,5 Meter tiefe Grube transportiert werden in die Sie später abgesenkt wurde.


Verbringung von Wärmetauschern

Ausbringung von 6 Wärmetauschern mit einem Stück-Gewicht von über 12 Tonnen aus einer Fertigungshalle unter engsten räumlichen Verhältnissen

Beladung sowie Transport der Wärmetauscher zu einem Zwischenlager. Nach Fertigstellung aller Wärmetauscher, erfolgte der Transport quer durch Österreich bis zu ihrem Bestimmungsort. Dort mussten die Wärmetauscher nicht nur entladen, sondern auch mittels zweier Kräne und entsprechender Anschlagmittel aufgestellt werden, um sie anschließend mit einem 300-Tonnen-Kran in eine bereits vorgefertigte Stahlkonstruktion cm-genau absetzen zu können. Erschwerend kam hinzu, dass der Kranfahrer die Einbaustelle nicht einsehen konnte und auf die exakten Anweisungen des Montagepersonals angewiesen war.


Projekt TU, Austausch Kältetechnischer Anlagen

Austausch Kältetechnischer Anlagen im innerstädtischen Bereich, Dachzentrale in 55 Meter Höhe, Besorgung und Errichtung straßenpolizeilicher Maßnahmen; Aus- und Einbringung von 3 Kältemaschinen in 2 Arbeitsabschnitten sowie der dazugehörigen Rückkühler

Da während des Transports der Betrieb der Kältezentrale aufrecht erhalten werden musste, konnten die Arbeiten nur unter engsten räumlichen Verhältnissen durchgeführt werden. Erschwerend kam hinzu, dass aufgrund der zulässigen Deckenlasten eine Einbringung der Neumaschine nur geteilt möglich war und diese vor Ort wieder zusammengebaut werden musste.


Historisches

Originalaufnahmen verschiedener Transporte aus der Nachkriegszeit der 1950er-Jahre …



Schwertrans – schwer vorstellbar heißt nicht unmöglich